Publikationen

Hans Lichtsteiner, Markus Gmür, Charles Giroud und Reinbert Schauer
Das Freiburger Management-Modell, 7. Auflage

Das Freiburger Management-Modell für NPO (FMM) wurde vor 25 Jahren geschaffen und nun für die 7. Auflage überarbeitet. Dabei sind die Autoren (Hans Lichtsteiner, Markus Gmür, Charles Giroud und Reinbert Schauer) mit Bedacht und Sorgfalt vorgegangen; wesentliche Elemente, die sich über Jahrzehnte hinweg bewährt haben, bleiben erhalten und Anpassungen wurden da vorgenommen, wo wesentliche Erkenntnisgewinne erzielt worden sind. So wurden im Grundlagenkapitel die Systematik wie die Erkenntnisse des Johns Hopkins Comperative Nonprofit Sector Project (CNP) integriert. Die Sichtweisen der NPO als Ausgangspunkt der Modellbildung wurden um die Perspektiven der NPO als Interessensobjekt, als mikropolitische Arena wie als strategisches Projekt ergänzt. Bei den Gestaltungskriterien für das System-Management wurde den Aspekten des Gleichgewichts zwischen innen und aussen, Erhalt und Wandel sowie zentral versus dezentral ein höherer Stellenwert eingeräumt. Beibehalten wurden weiterhin drei Planungsebenen; sie sind jedoch inhaltlich wie begrifflich neu abgegrenzt und entsprechen damit der Terminologie der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre. Grundsätzlich überarbeitet wurden auch die Kapitel zur Führung wie zum Personal. Und letztlich hat man sich auch von bestimmten Begriffen wie „Profis“ und „Milizer“ getrennt und dies an den Sprachgebrauch angepasst. Nebst diesen zahlreichen inhaltlichen Änderungen und Ergänzungen wurde auch die äussere Form wie das Layout einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen und modernisiert.

Bern, Stuttgart und Wien
Paul Haupt Verlag, 7. Auflage, 2013,
281 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-258-07794-9

Bestellen

#